28
Juni
2021
|
08:00
Europe/Amsterdam

FUSO eCanter: Starkes Kleinserienmodell für einen stolzen Technologie-Vorreiter

Solar-Panele auf LKW-Dächern sind auf Schweizer Strassen noch eine Seltenheit. Einer, der die Idee sofort aufgenommen und umgesetzt hat, ist Stefan Greub, CEO und Geschäftsleiter der Rhyner Logistik. «Wo immer neue Technologien neue Möglichkeiten eröffnen, sind wir dabei», sagt er stolz. Kein Wunder also, dass das Kleinserienmodell des FUSO eCanters seine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat.

«Dass einer der ersten eCanter der Schweiz ab heute unseren Fuhrpark ergänzt, freut uns sehr», sagt Stefan Greub bei der Übergabe am 24. Juni in Schlieren. Denn bei neuen Technologien, die wirklich etwas bringen, habe die Geschäftsleitung der Rhyner AG noch nie lange zugewartet. «Ich gebe zu, die City Logistik zu elektrifizieren, ist natürlich gut für’s Image», lacht Stefan Greub. «Aber der agile FUSO eCanter bringt tatsächlich viele Vorteile. Als das Angebot kam, mussten wir nicht lange überlegen.»

Perfekt für den Stop-and-go-Verkehr der Ballungszentren

Der gemischte Fuhrpark der Rhyner Logistik umfasst rund 100 Fahrzeuge. Immer mehr davon verfügen über einen Elektromotor und/oder Solarzellen auf den Dächern. Diese liefern den Strom für die Kühlung der Fracht, plus – bei den elektrisch angetriebenen Fahrzeugen –, einen Teil der Power für den Antrieb. Uns ist es wichtig, für jede Aufgabe das passende Fahrzeug zur Hand zu haben», erklärt Stefan Greub. «Eines, das den Job souverän erledigt – und dabei maximal wirtschaftlich ist.»

Der FUSO eCanter ist einer der weltweit ersten vollelektrischen Trucks, der für die Serienproduktion entwickelt wurde. Als 7.49 t Fahrzeug mit einer Reichweite von über 100 km, einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 80 km/h und einer Leistung von 129 kW bringt der FUSO eCanter alles mit, was es für einen ökologischen sowie wirtschaftlichen Betrieb in den urbanen Zentren braucht. Sein Radstand von 3'400 mm macht ihn zudem äusserst agil.

All diese Parameter machen ihn zum idealen Fahrzeug im innerstädtischen Verteilverkehr auf der letzten Meile. Und das ist genau die Aufgabe, die bei Rhyner Logistik auf ihn wartet. «Für die Feinverteilung brauchen wir Fahrzeuge, die auch in verwinkelten Situationen schnell und sicher zum Ziel kommen, erklärt Stefan Greub. «Der eCanter Kastenwagen passt sogar in Tiefgaragen und sein elektrischer Antrieb bringt im Stop-and-go-Verkehr der Ballungszentren klare Vorteile.»

Den Gewinner noch besser machen

«Dass wir einen der schweizweit ersten eCanter aus der Kleinserie an die Rhyner Logistik übergeben dürfen, freut uns besonders», erklärt Marco Studer, Geschäftsleiter der Mercedes-Benz Automobil AG (MERBAG) in Schlieren. «Seit bald 30 Jahren liefern wir Nutzfahrzeuge der Marken Mercedes Benz und FUSO an die verschiedenen Standorte der Rhyner Logistik. Das Fahrzeug passt perfekt dort hin. Stefan Greub und seine Mitstreiter sind Innovationstreiber.»

Die Erfahrungen, welche die City Logistik und andere namhafte Unternehmen mit dem eCanter-Kleinserienmodell sammeln, fliessen direkt zurück zu FUSO. Das Ziel: wenn der eCanter noch in der ersten Hälfte des Jahrzehnts in grosser Stückzahl in Serie geht, soll er noch reifer und noch genauer auf alle Kundenbedürfnisse zugeschnitten sein.

«Darum sind zur Zeit rund 200 eCanter in Grossstädten rund um den Globus im Einsatz», erklärt Marc Achermann, Key Account Management Sales der Mercedes-Benz Trucks Schweiz AG. Auch er hat es sich nicht nehmen lassen, bei der Übergabe des eCanters an Rhyner Logistik dabei zu sein. «Ich freue mich schon sehr darauf, wenn der Grossserienlauf beginnt – und weitere Fahrzeugvarianten dazu kommen.»

 

Diese Mitteilung teilen

Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn