15
Juni
2020
|
07:08
Europe/Amsterdam

Sechs neue Arocs für Welti-Furrer Pneukran & Spezialtransporte AG

Schwertransport- und Kranfahrzeuge

Welti-Furrer Pneukran & Spezialtransporte AG setzt seit Jahrzehnten auf die Marke mit dem Stern und neu auf sechs Arocs 4 ausgerüstet für alle zukünftigen Spezialtransportaufgaben.

Seit 1838 ist Welti-Furrer – eines der landesweit ältesten Transportunternehmen – auf in- und ausländischen Strassen unterwegs. Beim Spezialisten für Schwergutlogistik ist nichts zu gross, nichts zu schwer, der Traditionsbetrieb ist neben Krandienstleistungen und Industrieumzügen daher auch eine gefragte Adresse für Spezialtransporte. «Wir setzen schon lange und erfolgreich auf Mercedes-Benz Trucks», kommt Fabian Meier, langjähriger Geschäftsführer der Welti-Furrer Pneukran & Spezialtransporte AG, auf die Marke mit dem Stern zu sprechen.

In dieser Ersatzbeschaffung sind sechs Arocs 4 dazugekommen, unter anderem der Mercedes-Benz Arocs 3358 LS 6x4. «Wir wählen immer das optimale Produkt für den spezifischen Einsatzzweck. Im Schwerlastbereich hat Mercedes-Benz Trucks sicherlich einen gewissen Vorteil», so Fabian Meier. Der CEO weiter: «An den 350 Tonnen-Kompressor im 2020 und die 160 Tonnen schwere Rotorwelle erinnere ich mich noch gut, da haben unsere Mercedes-Benz Lkw besonders wertvolle Dienste geleistet. Natürlich aber sind sie auch erstklassig.»

Apropos erstklassig: Der erwähnte Mercedes-Benz Arocs 3358 LS 6x4 ist, wie die fünf anderen Flottenjüngsten, ausgezeichnet ausgestattet. Der Reihensechszylinder mit Leistungsumfang von 425 kW, 578 PS und 2‘800 Nm bringt beeindruckend viel Kraft auf die Strasse. Mercedes PowerShift 3 in Kombination mit der High Performance Engine Brake reduzieren den Verschleiss und erhöhen den Fahrkomfort.

Beim Mercedes-Benz Arocs 3358 LS 6x4 fährt ein weiteres Highlight ganz vorne mit, die Turbo-Retarder-Kupplung (TRK) – Anfahrhilfe für den Schwerlastbetrieb. TRK vereint die Vorteile der Hydrodynamik mit dem Komfort eines automatisierten Schaltgetriebes und dem hohen Wirkungsgrad eines mechanischen Antriebsstrangs. Fabian Meier und sein Team haben sich zudem für das L-Fahrerhaus StreamSpace (2.50 Meter Breite) sowie für die Driving, Comfort, Media, Stowage und Sight Packages entschieden.

«Jeder der neuen Sechs lässt sowohl Fahrerherz als auch Transportunternehmerherz höher schlagen. Sie machen unseren schlagfertigen Fuhrpark so richtig komplett», freut sich Fabian Meier und erwähnt einen weiteren mitentscheidenden Fürsprecher: «Service- und Reparaturvertretung von Mercedes Benz im eigenen Haus zu haben, ist natürlich ein weiterer Pluspunkt.» Der Geschäftsführer findet auch in Bezug auf den Mercedes-Benz Partner, die Mercedes-Benz Automobil AG in Wettingen, lobende Worte.

 

Diese Mitteilung teilen

Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn