11
März
2020
|
07:03
Europe/Amsterdam

Zwei Mercedes-Benz Arocs 4451 LK/NLA 10x4/6 für die Hubschmid Logistik AG

Hubschmid Logistik AG – Arocs 4451 LK/NLA 10x4/6

Die Hubschmid-Gruppe setzt seit über 30 Jahren auf den Stern. Mit den beiden Mercedes-Benz Arocs 4451 LK/NLA 10x4/6 sind nun zwei wichtige Baustellenfahrzeuge für die Hubschmid Logistik AG dazugekommen.

Die 1930 gegründete familiengeführte Hubschmid-Gruppe setzt seit 1968 auf Mercedes-Benz. «Wir arbeiten stets nach dem Motto: », erklärt Andreas Büttikofer. Der Bereichsleiter der Hubschmid Logistik AG ergänzt: «Die kontinuierliche Weiterentwicklung ist das A und O, damit verbunden legen wir grossen Wert auf eine Top-Infrastruktur.»

Dazu gehört, wie Andreas Büttikofer betont, ein breitgefächerter und moderner Fuhrpark. «Da passen unsere neuen Arocs perfekt ins Bild», ist der Bereichsleiter überzeugt. Gleich zwei Mercedes-Benz Arocs 4451 LK/NLA 10x4/6 sind für die Hubschmid Logistik neu im Einsatz. «Die Preisleistung überzeugt, darüber hinaus ist es ein zuverlässiges und robustes Baustellenfahrzeug», findet er lobende Worte.

Positiv erwähnt Andreas Büttikofer auch die Zusammenarbeit mit dem Mercedes-Benz Partner, der Mercedes-Benz Automobile AG aus dem aargauischen Wettingen: «Das Team ist hilfsbereit, zuvorkommend und kompetent. Wir arbeiten mehrere Jahre zusammen und freuen uns auf die kommenden Jahre.»

Hinsichtlich Arocs kalkuliert die Hubschmid Logistik AG mit bis zu 12 Jahren Einsatzdauer. Dafür bringen ihre zwei Mercedes-Benz Arocs 4451 LK/NLA 10x4/6 die besten Voraussetzungen mit. Der Reihensechszylinder OM471-Motor zweiter Generation mit einem Leistungsumfang von 375 kW, 510 PS und 2'500 Nm bringt sehr viel Kraft auf die Strasse. Die Schaltautomatik Mercedes PowerShift 3 in Kombination mit dem Sekundär-Wasser-Retarder sowie der High Performance Engine Brake garantieren einen möglichst geringen Verschleiss bei gleichzeitig hohem Fahrkomfort und hoher Sicherheit.

Andreas Büttikofer und sein Team haben sich zudem für das M-Fahrerhaus ClassicSpace mit 2.30 Meter Breite entschieden. Für mehr Sicherheit sorgen unter anderem Nebelscheinwerfer und Rückfahrkamera, für mehr Komfort die Klimaanlage etc. «Bislang stimmt alles, die beiden neuen Arocs leisten wertvolle Dienste, auch unsere Fahrer sind zufrieden», sagt er.

 

Diese Mitteilung teilen

Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn